Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 2.364 mal aufgerufen
 Motor
Seiten 1 | 2 | 3
Ölfuß Offline



Beiträge: 14

10.11.2013 21:29
#31 RE: Möchte mich vorstellen antworten

Hallo Volker,hallo Karl

Habe die Düsen am Wochenende eingebaut.Volker,du hast nicht übertrieben,es ist ein völlig anderes fahren,danke für den Tipp.Das Ruckeln ist zwar nicht vollständig weg, aber nahezu,für mich völlig zufriedenstellend.So macht das Fahren Spaß.

Gruß

Jürgen

Volker Offline



Beiträge: 81

11.11.2013 21:44
#32 RE: Möchte mich vorstellen antworten

Hallo Jürgen,
freut mich, dass ich Dir helfen konnte. Die Maßnahme mag u.U. eine Hilfskonstuktion sein, aber solange der Motor keinen Schaden nimmt, solls mir recht sein. Ich habe nach einer laengeren Ausfahrt über mehr als 200km das Kerzenbild überprüft und dort keine Beeinträchtigungen festgestellt.
Die von Karl erwähnten Leistungseinbußen konnte ich ebenfalls nicht bemerken.

Übrigens: Suzuki rät, bei nicht zufriedenstellendem Rückgang des Ruckelns, es zusätzlich damit zu versuchen, die Nadeln eine Stufe höher zu hängen.

Gruß

Volker

GT-Karl Offline



Beiträge: 208

17.11.2013 13:17
#33 RE: Möchte mich vorstellen antworten

Ein Anfetten der Mischung bringt eigentlich nie eine Gefahr für den Motor mit sich und der Leistungsverlust macht sich in dem Bereich in dem die Pilotdüse arbeitet bei üblicher Fahrweise sicher kaum bemerkbar! Bei den etwas schärferen Steuerzeiten der späteren Modelle ist der Übergang im unteren Leistungsbereich sicher nicht der Part bei dem sich Leistungsverlust wirklich auswirkt, beim Verändern der Nadelposition wird die Sache dann aber schon anders aussehen! Höherhängen der Nadel erbringt witeres Anfetten des Gemischs, da bin ich mal gespannt, ob der Effekt des verminderten Schieberuckelns am Ende einem Leitstungsverlust vorgezogen wird!

Sollte der Motor vorher schon eher etwas mager im mittleren Bereich gelaufen sein, könnte er mit höher hängender Nadel sogar besser laufen! Also ausprobieren und berichte uns nachher mal

Gruß

Karl

Ölfuß Offline



Beiträge: 14

08.12.2013 22:48
#34 RE: Möchte mich vorstellen antworten

Ich lasse die Düsennadel erstmal so wie sie jetzt steht.Bin heilfroh das der Büffel jetzt läuft ohne zu Klappern und (fast) ohne zu Ruckeln.Steht jetzt in der Garage und wartet auf den Sommer.Leistungsverlust habe ich nicht festgestellt,kann ich aber ehrlich gesagt schlecht beurteilen,da ich auf Grund der Probleme wenig gefahren bin.Bin zufrieden so wie es jetzt ist.

Gruß Jürgen

GT Karl Offline



Beiträge: 3

20.04.2014 21:55
#35 RE: Möchte mich vorstellen antworten

Also der GT Karl ohne Bindestrich ist derselbe wie der GT-Karl mit Bindestrich, ich konnte mich irgendwie nicht mehr einloggen und war wohl unter einer alten e-mail Adresse angemeldet, also konnte ich auch kein neues Passwort empfangen, vielleicht kann der Webmaster ja helfen....!


Ich habe mir jetzt auch mal die drei Luftdüsen bestellt und will mal sehen wie sich das bei meinem A-Modell macht, da fahre ich ja eine Allspeed und der Auspuffeinfluß dürfte nicht vorhanden sein. Die Maschine ruckelt nicht sehr stark, aber mal sehen, ob es noch besser wird! Ich werde berichten!

Gruß

Karl

GT-Karl Offline



Beiträge: 208

22.04.2014 19:56
#36 RE: Möchte mich vorstellen antworten

So, die Düsen sind da, jetzt wollen wir mal sehen! M4x0,7 er Gewindebohrer ist auch vorhanden und der Bindestrich ist wieder weg beim GT Karl!!

Gruß

Karl

GT-Karl Offline



Beiträge: 208

02.06.2014 23:48
#37 RE: Möchte mich vorstellen antworten

Hat ein wenig gedauert, es waren auch noch einige andere Baustellen, Ölpumpe und Leitungen, zu bearbeiten!

Ich habe, um den Einfluß anderer Maßnahmen auszuschalten das Verbindungsrohr zwischen den Unterdruckanschlüssen mal weggelassen und auch keine Neueinstellungen an den Vergasern vorgenommen, also nicht neu synchronisiert, allerdings bei warmem Motor das Leerlaufgemisch neu einreguliert.

Ich kann nur sagen, daß die Düsen tatsächlich das Schieberuckeln deutlich reduzieren und zwar soweit, daß nur ein ganz leichter Ansatz zu spüren ist, der aber nicht "durchschlägt"! Ich musste mich daran gewöhnen die Kupplung im Schiebebetrieb und bei ganz leicht geöffnetem Gas wieder loszulassen und nicht ständig gezogen zu halten, wie ich das seit Jahrzehnten nicht anders gewöhnt war. Ein ganz, ganz minimal späteres Ansprechen des Motors beim Gasaufziehen, genau der Punkt wo er früher mit dem Ruckeln loslegte und eben nicht mehr "durchschlägt", wird mich die Düsen jedenfalls nicht wieder ausbauen lassen! Kaum spürbar und unwichtig, da man in diesem Bereich eigentlich keine Leistung abfordert! Fazit, sehr empfehlenswert und nicht wirklich viel Arbeit!

Gruß

Karl

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen