Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 218 mal aufgerufen
 Allgemein
Foxkilo Offline



Beiträge: 84

18.06.2012 14:51
Luftfiltergehäuse antworten

Frage: Wieviele unterschiedliche Luftfiltergehäuse gab es für den Büffel?

Antwort: 4! J/K, L, M, A/B,

Ansich ein unwichtiges Thema, aber für den Sammler und Originälitätssucher, sicher ein "nett zu wissen". Aber was hat mich geritten, dies festzuhalten. Nachdem ich vor einiger Zeit in der Bucht ein Vergaserbank samt Luftfiletr ersteigerte, stellte sich bei anschließender Begutachtung heraus, dass dies Gehäuse von den anderen abwich. Der rechte Chromdeckel ist von innen befestigt und hat weder die außenliegenden Laschen noch die seitliche Bohrung für die Befestigungsschrauben ansonsten sieht er aus wie M Gehäuse. Was macht nun ein M Gehäuse wiederum aus, dass es von den A/B Gehäusen unterscheidet. Der Haltepunkt für die Befestigung am Rahmen. Bei den A/B Modellen handelt es sich um einfaches abgekanntetes Blech, auf das die Muttern auf der Unterseite gescheißt sind. M modelle hatten hingegen anstelle dieser preiswerten Konstruktion ein ovales Blechpressteil, welches rundherum geschlossen ist. Wie lange und bei welchen Modellen das anfangs erwähnte Gehäuse verwendet wurde darüber kann man nur vermutungen anstellen, aber ich nehme an das sich die innen liegende Befestigung bei der Montage als umständlich erwieß und man deshalb zur außen liegenden Befestigung umstieg. Zumal die Laschen durch die Seitendeckel gut verdeckt sind. Auf der linken Seite kein Thema da es dort immer notwendig war den Deckel vernünftig öffnen zu können, da man ja an das Filterelement zwecks Reinigung gut herankommen mußte.

Viele Dank für eure Geduld und ich hoffe, dass es für ein paar Leute nicht nur langweilig war dies zu lesen.

Mario

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen