Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 283 mal aufgerufen
 Allgemein
GT750-Joe Offline



Beiträge: 2

24.02.2011 19:56
Neuanschaffung GT750 Bj 1976 und Fragen antworten

Hallo liebe GT Gemeinde,

ich habe mir einen langen Jugendtraum erfüllt und mir nach langer Überlegung welches Modell den das beste 2T Motorradfür mich ist, eine GT 750 zugelegt.
Die gute hat original 25.000 glaubhafte Kilometer und ich bin 3. Besitzer.
Leider stand die Gute die letzten 15 Jahre angemeldet aber unbewegt in einer Garage, nun hoffe ich dass die Siris halten, falls nicht geht die Saison erst später weiter ;-)
Es fehlt die Abdeckung vom Drehzahlmesser (Aludeckel hinten). Woher bekomme ich so etwas am besten, Ebxx?
Welchse Öl tankt ihr, Castrol Vollsynt. gut? Habe ich mir gekauft, meiner alten Vespa hat es immer gut getan.
Mich wundert an der Kiste die EZ 76 und die im alten, originalen Brief verewigten 52 PS/6500 Upm. Hat dieses Modell nicht 63 PS?
Fahrgestellnr. ist 65981. Kann mir jemand etwas dazu sagen? Wann war die Änderung der Motorisierung? 1974?
Im Ebax habe ich nen Rahmen mit Brief, ebenso Ez1976 gesehen, da steht auch 36 KW bzw. 52 PS im Brief.
Beste Grüße
Johannes

Volker Offline



Beiträge: 81

24.02.2011 22:04
#2 RE: Neuanschaffung GT750 Bj 1976 und Fragen antworten

Hallo Johamnes,

erstmal willkommen im Forum. Zu den FIN Nummern kann Dir Manfred Schönherr Auskunft geben (wahrscheinlich sind auch andere dazu in der Lage), den du unter dem Link Ersatzteile findest. Er hat bei mir anhand der Nummer eine genaue Modellbestimmung durchgeführt. Bei ihm könntest Du auch bez. der benötigten Ersatzteile nachfragen. Ich habe auch eine 76er A, bei mir sind 46kw im Brief eingetragen.
Die Diskussion was für ein Öl man fahren soll, wird wahrscheinlich immer wieder geführt werden. Früher, als es noch Normalbenzin gab, wurden diese Diskussionen auch in Bezug auf die Benzinsorte geführt. Ich persönlich fahre ein vollsynthetisches Öl, allerdings kein Markenöl, mit bestem Ergebnis - Kaum Nebeln und relativ trockene Flöten. Ich hätte aber auch keine Probleme damit, ein halbsynthetisches Öl zu fahren, wobei es dazu bestimmt aber auch andere Meinungen gibt..

Gruß

Volker

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen