Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 603 mal aufgerufen
 Motor
stephanz Offline



Beiträge: 20

14.02.2008 13:32
Drehzahlmesser antworten

Hallo,
im Rahmen meines GT500-Umbaus habe ich folgendes Problem:
gerne würde ich einen elektronischen Drehzahlmesser montieren, welcher Typ passt da, wie wird der angeschlossen (die Maschine hat ja nur eine Zündspule), brauche ich einen negativen Eingangsimpuls (den Begriff habe ich irgendwo aufgeschnappt!).
....und wenn das garnicht geht, welches Übersetzungsverhältnis brauche ich für einen mechanischen Drehzahlmesser?
Vielen Dank, Stephanz

GT-Karl Offline



Beiträge: 212

20.02.2008 18:16
#2 RE: Drehzahlmesser antworten

Hallo,
ich kenne sowohl Umbauten mit einem elektronischen Drehzahlmesser der Fa. Pitsch (früher Kröber) als auch von Scitsu. Du musst da mal googlen und die Lieferanten direkt befragen, zumindest der Herr Pitsch wird dir detailierte Auskunft geben können. Das Übersetzungsverhältnis bei der T/GT 500 ist meines Wissens nach 1:3,64 (vielleicht weiß ein 500er Experte ob meine Aussage stimmt) die 750er hat 1:4 , das weiß ich allerdings genau!

Gruß

Karl

GT-Siegbert Offline



Beiträge: 29

20.02.2008 21:11
#3 RE: Drehzahlmesser antworten

Guten Abend allerseits,

ich habe einmal nachgezählt und -gerechnet und bin zu folgendem Ergebnis gelangt:

primär: 1:2,5; 1. Gang: 1:2,5; 1.Gang - Kickstarterrad: 1:0,67; Schneckentrieb Kickstarterrad - Pumpenwelle 1:1. Das alles ergibt - richtiges Zähnezählen und Rechnen vorausgesetzt - eine Gesamtuntersetzung von 1:4,1875. Anders gesagt, bei Nenndrehzahl von 7000 U/min dreht die Drehzahlmesserwelle mit ca. 1670 U/min.
Bei Beibehaltung des orginalen Drehzahlmesserantriebs musst Du jedoch mit der - gelinde gesagt - ungewöhnlichen Eigenart leben, dass der Drehzahlmesser bei gezogener Kupplung und eingelegtem Gang nichts anzeigt (und - was weitaus ärgerlicher ist - , auch die Schmierung ist unterbrochen).
Aus unerfindlichen Gründen sind die Suzi-Leute auf den Einfall gekommen, die Pumpe und damit auch den Drehzahlmesser über die Abtriebswelle des Getriebes anzutreiben.
Bei "normalem" Gebrauch tut das sicherlich nicht weh, für den rennmäßigen Einsatz könnte man über einen Umbau nachdenken.

Frohes Schrauben in die Runde

Siegbert

GT-Siegbert Offline



Beiträge: 29

21.02.2008 18:39
#4 RE: Drehzahlmesser antworten

Guten Tag noch einmal

als ich mir meinen gestrigen Beitrag eben noch einmal durchgelesen habe, ist mir aufgefallen, dass ich etwas falsch dargestellt habe: Die Pumpe und damit die Drehzahlmesserwelle wird natürlich nicht von der Abtriebswelle des Getriebes angetrieben (sonst klappte ja alles nur, wenn das Motorrad fährt) sondern vom Abtriebsrad des ersten Ganges.

Ich hoffe, ich habe Euch nicht allzusehr verwirrt

Siegbert

stephanz Offline



Beiträge: 20

23.02.2008 10:24
#5 RE: Drehzahlmesser antworten

Hallo!
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten!
Inzwischen bin ich stolzer Besitzer eines Kröber. In der rechten Ecke steht LA16.
Ich hoffe, der passt. Als Mechanikermeister habe ich allerdings von Dingen die man nicht sieht oder bewegen kann keine Ahnung.......
Gruß, Stephanz

GT-Karl Offline



Beiträge: 212

23.02.2008 20:21
#6 RE: Drehzahlmesser antworten

Na, ja beim Rennbetrieb steht man normalerweise nicht allzulange mit gezogener Kupplung im 1. Gang, oder?

Gruß

Karl

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen